Übersicht | Fachbegriffe RSS Feed für diesen Bereich

Qualifizierungsbudget

Finanzielle Mittel, die im Transfersozialplan für die Qualifizierung der Teilnehmer in der beE vorgesehen sind.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Remanenzkosten

Beiträge zur Sozialversicherung, Lohn- und Gehaltszahlungen während des Urlaubs und an Feiertagen sowie Aufstockungen des Transferkurzarbeitergeldes( werden vom Unternehmen getragen).

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Ruhendstellung

Während der Transfergesellschaft ist es möglich, dass der Arbeitnehmer ein neues Arbeitsverhältnis aufnimmt und das Arbeitsverhältnis mit der Transfergesellschaft ruhend stellt. Der Arbeitnehmer kann so ein neues Arbeitsverhältnis erproben mit der Sicherheit zur Transfergesellschaft zurückkehren zu können falls es scheitert.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Sozialplan

Im Gegensatz zum Interessenausgleich über Einigungsstelle erzwingbar. Hat die Maßnahmen zur Milderung der durch die Restrukturierung entstehenden Nachteile zum Gegenstand (Abfindungen, Transferleistungen).

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Sprinterprämie

Bei vorzeitigem Ausscheiden des Arbeitnehmers aus der beE eingesparte Kosten werden dem Arbeitnehmer teilweise ausgezahlt. So wird ein finanzieller Anreiz geschaffen, möglichst schnell einen neuen Arbeitsplatz zu finden und das Arbeitsverhältnis mit der Transfergesellschaft zu beenden.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Transferagentur § 110 SGB III

Eine Transferagentur wird durch eine vom Unternehmen beauftragte Beratungsfirma eingerichtet. Sie berät, vermittelt und betreut die von Arbeitslosigkeit bedrohten Arbeitnehmer während ihrer individuellen Kündigungsfristen. Ziel ist es, im Rahmen der Förderung nach § 110 SGB III die Vermittlungschancen zu verbessern und Arbeitslosigkeit zu vermeiden (z.B. Profiling,  Planung künftiger Berufsweg, Bewerbungstraining, Akquise und Vermittlung offener Stellen).

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Transfergesellschaft § 111 SGB III

Ein Unternehmen, dessen Gegenstand die befristete Aufnahme von Arbeitnehmern in ein Arbeitsverhältnis zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt durch Vermittlung und Qualifizierung im Auftrag des Arbeitgebers ist. Die Förderkonditionen durch die Agentur für Arbeit für Transfer-Kug und Qualifizierungen sind im § 111 SGB III festgelegt. Die juristische Bezeichnung hierfür ist die betriebsorganisatorisch eigenständige Einheit (beE).

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Transferkurzarbeitergeld (Transfer-Kug)

Zahlung der Agentur für Arbeit an die Arbeitnehmer, um das ausgefallenen Entgelt während der Beschäftigung in der Transfergesellschaft zu ersetzen. Das Transfer-Kug beträgt 60% bzw. 67% (mit Kind) des Nettolohns.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Transfermappe

Ordner des Mitarbeiters in der Transfergesellschaft, in dem die Aktivitäten aller Beteiligter zur Erlangung eines Arbeitsplatzes, Bewerbungen, Qualifizierungen etc. festgehalten werden. Nützliche Grundlage zur Dokumentation des Transferprozesses und für „griffbereite“ Bewerbungsunterlagen.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen

Transfermaßnahmen

Transfermaßnahmen (Transferagentur, Transfergesellschaft) finden in der Kündigungsfrist bis zum Ausscheiden des Arbeitnehmers aus dem Betrieb statt und umfassen alle Maßnahmen zur Eingliederung von Arbeitnehmern in den Arbeitsmarkt, an deren Finanzierung sich der Arbeitgeber beteiligt. Transfermaßnahmen müssen durch einen Dritten (Träger) durchgeführt werden.

Den ganzen Beitrag lesen · Kommentare geschlossen