Transfergesellschaft

Möglichkeiten für Neuorientierung schaffen – Arbeitslosigkeit vermeiden

Eine Transfergesellschaft ist ein wirksames Instrument, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Wir schaffen hier einen Rahmen, derZeit für Orientierung, professionelle Beratung und finanzielle Sicherheit für die Mitarbeiter garantiert. Voraussetzung für die Einrichtung einer Transfergesellschaft nach § 111 SGB III ist ein Beratungsgespräch durch die Agentur für Arbeit vor Abschluss eines Transfersozialplans, der die Bedingungen für die geplante Transfergesellschaft regelt.

In den Bedingungen werden vor allem die individuelle Vertragslaufzeit (mindestens die Dauer der Kündigungsfrist plus ein Monat, höchstens jedoch 12 Monate), das Budget für Qualifizierungen (abhängig von den Arbeitsmarktchancen und vom Qualifizierungsstand der Mitarbeiter) und der Aufstockungsbetrag des Arbeitgebers zum Transferkurzarbeitergeld (Transferkurzarbeitergeld beträgt ca. 60% bzw. 67% mit Kind des Durchschnittsnettoverdienst; der Aufstockungsbetrag ist abhängig von der finanziellen Solvenz des Unternehmens) festgelegt.

Nach einer intensiven Informationsphase durch den Betriebsrat, das Unternehmen und uns unterschreibt der Mitarbeiter einen sogenannten Drei-Parteienvertrag, mit dem er sein altes Arbeitsverhältnis auflöst und ein neues, befristetes Arbeitsverhältnis  mit der Transfergesellschaft eingeht.

Mit dem Start der Transfergesellschaft kann der Mitarbeiter mit unserer intensiven Unterstützung die Zeit für Bewerbungen, berufliche Orientierung, notwendige Qualifikationen, Praktika, Probearbeit und Existenzgründungsberatung nutzen. Wir betreiben übrigens keine Arbeitnehmerüberlassung und unsere Beratung ist sanktionsfrei, denn die Basis bildet gegenseitiges Vertrauen und Kooperation für eine neue berufliche Perspektive.

Wir sichern Qualität und setzen unsere Transfergesellschaften nach den Standards des Bundesverbandes der Träger im Beschäftigtentransfer (BVTB) um.

Leistungsmodule:

  • Beratung im Vorfeld zu zielgruppenorientierter Konzeption der Transfergesellschaft und Gestaltung des Transfersozialplans incl. Kostenkalkulation
  • Ausführliche Informationsveranstaltungen für die Mitarbeiter
  • Betreuungsschlüssel max. 1:40
  • Regelmäßiges Einzel- und Gruppencoaching
  • Bewerbungs,- und Orientierungsseminare
  • Vermittlungscoaching
  • Angebot von notwendigen Qualifizierungen, Praktika und Probearbeit
  • Existenzgründungsberatung
  • Beratungsbüro vor Ort
  • Sanktionsfreie Beratung, kein Zeitarbeitsvermittler